Tierheilpraxis Helfende Hand

TCM-Phytotherapie
 TCVM-Phytotherapie

Phytotherapie beschreibt die klassische Kräuterheilkunde, welche die Anwendung von Pflanzen und ihren Bestandteilen beschreibt. In der Phytotherapie kommen keine isolierten Wirkstoffe zur Anwendung.
Die Pflanzenheilkunde basiert auf traditioneller Medizin, welche vermutlich so alt ist wie die Menschheitsgeschichte. Erfahrungswerte, überliefertes Wissen und Tradition bildeten hier die Grundlage dieser Naturheilkunde.

Bis heute ist die Wirkung vieler Heilpflanzen nicht wissenschaftlich belegt.
Aber an dieser Stelle möchte ich schlicht ergänzen:"Wer heilt, hat recht.".

Wobei man heute versucht die Heilpflanzen auf ihre therapeutische Wirkung hin zu erforschen. Hieraus resultieren dann wieder schulmedizinische Präparate wie z. B. Digitalispräparate bei Herzerkrankungen (haben ihren Ursprung aus dem Fingerhut). Auch klassischer "Erkältungstee" oder "Nieren und Blasentee" sind als phytotherapeutisches Arzneimittel zu betrachten.


Grundsätzlich findet Phytotherapie bei Hunden und Pferden Anwendung, da sowohl die Akzeptanz als auch die Verträglichkeit bei Katzen sehr gering ist.

Was ich für mich als TCVM-Phythotherapie definiere und praktiziere:

Ich praktiziere sowohl mit "klassischen" Kräutern der modernen westlichen Phytotherapie, als auch mit den in der TCVM gebräuchlichen Pflanzen, Kräutern, Salzen, Mineralien, etc. klassischen TCVM Phytotherapie verwendet werden.

Wichtig! Ich praktiziere nicht mit irgendwelchen obskuren Mitteln wie getrockneten Seepferdchen oder ähnlichen ich will mal sagen "Absonderlichkeiten"!

Egal ob Klassiche Kräuter oder TCVM, bei beiden lege ich eine entsprechende Diagnose zugrunde und eine entsprechende individuell für den Patienten zusammengestellte Rezeptur! Denn genauso wie bei der Akupunktur gibt es hier kein "Einheitsrezept"! Dies wird auch deutlich wenn man einschlägige Traditionelle Chin. Rezepturen ließt,denn bei diesen ist keine Angabe zu finden wieviel von was drin zu sein hat. Denn dies entscheidet der Therapeut individuell anhand der Bedürfnisse des Patienten.
Somit wird auch hier eine echte Ganzheitlichkeit zu erreicht und nicht nur nach einzelnen Symptom gearbeitet.
- Wie es sonst in der westlichen Phytotherapie üblich ist.